Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergr??erung
AAA

"Warmaisa" - das jüdische Worms

Besuchergruppe vor der Synagoge (Foto: Bernward Bertram)

"Klein Jerusalem" am Rhein

Jüdischer Friedhof "Heiliger Sand", Trauerhalle im Jugendstil, Jüdisches Viertel mit Synagoge, Ritualbad (Mikwe) und Jüdischem Museum an historischer St?tte:?

In kaum einer europ?ischen Stadt k?nnen Sie so viele bedeutende, baulichen Zeugnissen jüdischer Geschichte und Tradition aus 10 Jahrhunderten bestaunen wie in "Warmaisa", so der hebr?ische Name der Stadt Worms, einst auch "Klein Jerusalem" genannt. Gemeinsam mit den St?dten Speyer und Mainz strebt Worms die Anerkennung als UNESCO-Welterbest?tte an.

Sehen Sie hier?die Judengasse im Stadtplan?und unsere?Bildergalerien zum jüdischen Worms.

Die jüdische Gemeinschaft in Worms geh?rt heute zur jüdischen Gemeinde Mainz

Am besten lernen Sie das jüdische Worms bei einer G?steführung kennen, die Tourist Info bietet ?ffentliche Führungen und Rundg?nge für Gruppen an.?

Das jüdische Worms per App erkunden

Egal, ob für erwachsene Besucher oder jüngere Entdecker der einzigartigen SchUM-St?tten: eine neue Storytelling-App bietet eine spannende Reise durch unterschiedliche Zeitschichten des jüdischen Worms!

?
?
?

Aktuelle Meldungen

  • 14.05.2020?| Tourismus Tourist Info ?ffnet wieder

    Tourist Info ?ffnet wieder

    Das Team der Tourist Info Worms ist ab Montag, 18. Mai wieder pers?nlich für Sie da!

    ...mehr
  • 11.05.2020?| Museen Museen ?ffnen wieder

    Museen ?ffnen wieder

    Das Nibelungenmuseum und das Jüdische Museum sind ab Dienstag, 12. Mai, wieder für Besucher ge?ffnet. Der Eintritt ist bis zum 31. Mai frei.

    ...mehr
?
?
?
Wollen ihr Jüdisches Erbe für die Welt sichern: die drei SchUM-St?dte Speyer, Worms, Mainz. (Quelle: schumstaedte.de)?
Wollen ihr Jüdisches Erbe für die Welt sichern: die drei SchUM-St?dte Speyer, Worms, Mainz. (Quelle: schumstaedte.de)

UNESCO-Welterbeantrag "SchUM-St?dte"

"SchUM-St?dte am Rhein – Jüdisches Erbe für die Welt" lautet das gemeinsame Motto der St?dte Speyer, Worms und Mainz für die Bewerbung um den Welterbestatus.?Sie waren einst bedeutende St?tten jüdischer Gelehrsamkeit. Als solche wollen sie gemeinsam in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen werden.?

mehr

?
?
?
?
Die Judengasse in Worms.?
Die Judengasse in Worms.

Warmaisa - "Klein Jerusalem" am Rhein

Worms (hebr?isch: Warmaisa) birgt einzigartige Zeugnisse aus einer bewegten Geschichte des Zusammenlebens von Christen und Juden und verfügt als "Klein-Jerusalem" in der Jüdischen Welt bis heute über eine erhebliche Ausstrahlung und gro?e Bekanntheit.?

Zwischen der Zeit um 1000 und den finsteren Jahren der NS-Herrschaft bestand hier kontinuierlich eine bedeutsame Jüdische Gemeinde, von der trotz aller Zerst?rungen noch sehr viele sichtbare Zeugnisse künden.?

über Worms als Zentrum jüdischer Gelehrsamkeit und Kultur lesen Sie hier

mehr?

?
?
?
?
Raschiskulptur (Foto: R. Uhrig)?
Raschiskulptur (Foto: R. Uhrig)

Raschi und das Jüdische Worms

Das jüdische Worms hatte seinen Ruf vor allem ihm zu verdanken: Rabbi Salomon ben Isaak, genannt Raschi. Bis heute ist der Talmudkommentator und Gelehrte in der jüdischen Welt hoch gesch?tzt. Um 1060 studierte er im damals in ganz Europa bekannten Lehrhaus in Worms.

mehr

?
?
?
?
Jüdischer Friedhof Worms (Foto: Ingo Hamann)?
Jüdischer Friedhof Worms (Foto: Ingo Hamann)

Jüdischer Friedhof "Heiliger Sand"

In Worms befindet sich der ?lteste erhaltene jüdische Friedhof Europas. Jahrhunderte alte Grabm?ler bedeutender jüdischer Rabbiner macht ihn zum Ziel jüdischer Besucher aus der ganzen Welt.

mehr

?
?
?
?
Synagoge Worms?
Synagoge Worms

Synagoge und Mikwe

Mittelpunkt des ehemaligen Judenviertels war und ist die Synagoge mit ihrem Ritualbad (Mikwe). Der erste Bau (?lteste Steinsynagoge Deutschlands, 1034) fiel den Kreuzzügen des 11./12. Jahrhunderts zum Opfer. 1174/75 wurde ein Neubau errichtet. In der Pogromnacht 1938 niedergebrannt, wurde die Synagoge 1961 unter Verwendung zahlreicher orginaler Bauteile wieder aufgebaut.

mehr

?
?
?
?
Jüdisches Museum - Raschihaus (Foto: R. Uhrig)?
Jüdisches Museum - Raschihaus (Foto: R. Uhrig)

Jüdisches Museum im "Raschi-Haus"

Einen Einblick in die jüdische Geschichte und Kultur in Worms gew?hrt an historischer St?tte das Jüdische Museum im Raschi-Haus. 1982 wurde es auf den Kellergew?lben und Grundmauern des vormaligen Tanz- und Hochzeitshauses der Jüdischen Gemeinde errichtet.

mehr

?
?
?
?
Jüdische Trauerhalle, Hauptfriedhof Worms (Foto: R. Uhrig)?
Jüdische Trauerhalle, Hauptfriedhof Worms (Foto: R. Uhrig)

Jüdische Trauerhalle

1911 wurde auf dem israelitischen Teil des "neuen st?dtischen Friedhofes" in Worms-Hochheim die Jüdische Trauerhalle eingeweiht. Innen und au?en saniert erstrahlt sie heute im neuen Glanz - ein herausragendes Zeugnis jüdischen Kulturlebens.

mehr

?
?
?
?
Stolpersteine in Worms?
Stolpersteine in Worms

Stolpersteine in Worms

Vertrieben, verschleppt, ermordert. Aber nicht vergessen. Kleine Pflastersteine aus Messing, sogenannte "Stolpersteine", erinnern an Opfer des Naziregimes. Verlegt wurden sie vor den H?usern, in denen diese Menschen zuletzt wohnten. Wo genau in Worms sich "Stolpersteine" befinden, zeigt eine interaktive Karte

mehr

?
?
?
?
Wormser Machsor?
Wormser Machsor

Jüdisches Gemeindearchiv

Ein zuf?lliger Fund auf dem Dachboden der Synagoge f?rderte 1877 bedeutende Unterlagen aus mehreren Jahrhunderten hervor: das frühere jüdische Gemeindearchiv, darunter das Wormser Machsor von 1272, eines der bekanntesten handschriftlichen hebr?ischen Gebetbücher.

mehr

?
?
?
?
Klezmers Techter und Giora Feidman

Jüdische Kulturtage Worms

Musik, Ausstellungen, Vortr?ge & Workshops laden zum Kennenlernen der jüdischen Kultur in die SchUM-Stadt Worms ein.

mehr

?
?
?
?
Tuch am Thoraschrein (Foto: R. Uhrig)?
Tuch am Thoraschrein (Foto: R. Uhrig)

"Warmaisa - Gesellschaft zur F?rderung und Pflege jüdischer Kultur in Worms"

Mit zahlreichen Veranstaltungen, Beteiligung an der Denkmalpflege und Gedenkarbeit (etwa durch die Aktion "Stolpersteine") tr?gt der Verein "Warmaisa" zur F?rderung und Pflege jüdischer Kultur in Worms bei.

N?here Informationen zum Verein erhalten Sie unter

www.warmaisa.de

?
?
?
?
Jüdisches Leben?
Jüdisches Leben

Jüdische Gemeinde Mainz / Worms

Eine eigene jüdische Gemeinde besteht in Worms seit der NS-Zeit nicht mehr. Um die religi?sen, kulturellen und sozialen Belange der Wormser Gemeindemitglieder kümmert sich die Jüdische Gemeinde in Mainz. Als Eigentümerin der Synagoge in Worms nutzt sie diese wieder verst?rkt zu Gottesdiensten.

N?here Informationen zur jüdischen Gemeinde erhalten Sie unter

www.jgmainz.de

?
?
Golem, die Idee eines schützenden Wesens aus dem 13. Jahrhundert?
Golem, die Idee eines schützenden Wesens aus dem 13. Jahrhundert

Golem kehrt zurück!

Eleazar ben Jehuda verfasste einen Kommentar zum antiken ?Buch der Sch?pfung“ und brachte die Idee von der Schaffung eines Golems in die Welt. Eleazar nahm an, dass durch bestimmte Zahlen und Buchstabenkombinationen des hebr?ischen Alphabets unbelebte Materie zum Leben erweckt werden kann. Ein Golem war erdacht!?

mehr

?
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.?Datenschutzinformationen
汤姆叔叔-在线影视