Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergr??erung
AAA

Energieeffizienz-Netzwerk Worms

Ziel des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept der Stadt Worms ist es, den CO2-Aussto? in allen Sektoren nachhaltig zu senken. Dabei f?llt neben den Wormser Haushalten, den st?dtischen Liegenschaften und dem Verkehrssektor dem Bereich der Wormser Wirtschaft eine bedeutende Rolle zu. Aus diesem Grund hat die Stadt Worms die Einrichtung von zwei Energieeffizienz-Netzwerken mit Unternehmen aus Worms und der n?heren Umgebung initiiert:

EnergieEffizienz-Tisch I

EnergieEffizienz-Tisch II

?
?
?
Der EnergieEffizienz-Tisch Worms - einer von 30 bundesweiten Pilot-Netzwerken?
Der EnergieEffizienz-Tisch Worms - einer von 30 bundesweiten Pilot-Netzwerken
Wormser Unternehmen erfolgreich beim Energieeffizienz-Netzwerk?
Wormser Unternehmen erfolgreich beim Energieeffizienz-Netzwerk

EnergieEffizienz-Tisch Worms I

Auf Initiative der Stadt Worms haben sich im Jahr 2010 elf Unternehmen aus Worms und dem n?heren Umfeld zu einem EnergieEffizienz-Tisch Worms unter der Projekttr?gerschaft des Modell Hohenlohe e.V. zusammengefunden. Das Wormser Unternehmensnetzwerk ist eines von 30 bundesweiten Pilot-Netzwerken, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gef?rdert und nach dem LEEN-Standard durchgeführt wird. Die externe Beratung in den Betrieben erfolgt durch das am Umwelt-Campus Birkenfeld angesiedelte Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), der Projektablauf und die -ergebnisse werden vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI evaluiert.?


Projektablauf

Zu Beginn der dreij?hrigen Projektlaufzeit im Jahr 2010 wurde nach einer intensiven Vor-Ort Begehung der Ingenieure des IfaS und des Modell Hohenlohe e.V. für jedes Unternehmen ein Ma?nahmen-katalog zur Steigerung der Energieeffizienz und Senkung der CO2-Emissionen erarbeitet, der anschlie?end von den Unternehmen nach eigener Priorisierung umgesetzt wurde.

Erg?nzend erfolgten über die Projektlaufzeit regelm??ige ganzt?gige Treffen der Unternehmensvertreter zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch mit integriertem Betriebsrundgang, die durch themenspezifische Vortr?ge externer Fachreferenten mit anschlie?endem Workshop unterstützt wurden.?

Die Initiatoren des EnergieEffizienz-Tisches sehen in diesem Projekt eine ideale Verknüpfung zwischen betriebswirtschaftlich sinnvollen Ma?nahmen zur Verringerung des Energieverbrauchs und der Energiekosten sowie den Zielen des Klimaschutzes. Die Kombination aus ingenieurtechnischer Beratung und moderiertem Erfahrungsaustausch ist der Schlüssel zum Energieeinsparerfolg.?

Am EnergieEffizienz-Tisch (EE-T) Worms beteiligen sich die folgenden elf Unternehmen:

  • Chemische Fabrik Budenheim?
  • Evonik R?hm GmbH?
  • Procter & Gamble Manufacturing GmbH?
  • Schill Malz GmbH & Co. KG?
  • Renolit SE – Werk Worms?
  • Renolit SE – Werk Frankenthal?
  • R?chling Automotive SE & Co. KG?
  • Südzucker AG – Werk Offstein?
  • EWR AG?
  • EWR Netz GmbH?
  • Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt Worms?


überzeugende Ergebnisse am Ende des Projektes

Zum Ende des Projektzeitlaufs 2010 - 2013 wurde das Ergebnis des Projektes ermittelt: Insgesamt wurden durch die bislang umgesetzten Ma?nahmen in den elf Unternehmen 8,33 % Energie (Strom und W?rme) und 9,35 % CO2 eingespart (arithmetischer Mittelwert). Damit wurden die zu Projektbeginn gesetzten Ziele von 6 % Energieeffizienzsteigerung und 6 % Reduktion der CO2-Emissionen übertroffen. Die eingesparte Energiemenge entspricht dem Strom- und W?rmebedarf von über 5.900 Wormser Haushalten. Dadurch wurden 50.760 t CO2/Jahr reduziert, was den CO2 -Emissionen von über 9.000 Haushalten gleichzusetzen ist.


Netzwerkaktivit?ten werden weitergeführt

Das Wormser Energieeffizienz-Netzwerk hat?eine Fortsetzung des Projektes mit nahezu allen teilnehmenden Unternehmen für weitere zwei Jahre über die Projektzeit hinaus beschlossen. Das zeigt, dass die Unternehmen von der Effektivit?t der Netzwerkarbeit überzeugt sind und sich noch nicht am Ende des Weges sehen. Man darf also gespannt sein, wie die Bilanz nach weiteren zwei Jahren aussehen wird.

?
?
?
?
Teilnehmer des Energie-Effizienz-Tisches II bei der Abschlussveranstaltung Ende 2016?
Teilnehmer des Energie-Effizienz-Tisches II bei der Abschlussveranstaltung Ende 2016

EnergieEffizienz-Tisch Worms II

Im April 2013 formierte sich das II. Energieeffizienz-Netzwerk MRN, unter der Leitung von UKOM und in Kooperation mit der Pfalzwerke AG, mit acht Unternehmen. Durch eine Kooperation mit der Stadt Worms und dem Modell Hohenlohe e.V. sind in dem Netzwerk seit September 2013 unter den Mitgliedern auch drei Wormser Unternehmen vertreten.

  • AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
  • FAIST ChemTec GmbH?
  • ICL Performance Products GmbH?
  • Johannes-Diakonie Mosbach
  • Klinikum Worms gGmbH
  • Pfalzwerke Aktiengesellschaft
  • Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG
  • Schaidt-Innovations GmbH & Co. KG
  • Terex Cranes Germany GmbH
  • VSK-Technik Kübler GmbH

Alle Unternehmen haben ein gemeinsames Ziel: Die Energiekosten zu senken, d.h. Energie einzusparen und gleichzeitig CO2-Emissionen zu reduzieren. Unterstützt werden die Unternehmen in ihren Einsparbemühungen durch eine Kombination aus individueller Beratung und moderiertem, regelm??igem Erfahrungsaustausch bei Netzwerktreffen in den jeweiligen Mitgliedsunternehmen.


Erfolgreiche Bilanz nach Abschluss der Laufzeit Ende 2016

W?hrend der dreij?hrigen Laufzeit des Netzwerks wurden BHKWs errichtet, aufwendige Mess- und Z?hlsysteme eingeführt, teilweise Ma?nahmen mit hohen Investitionen umgesetzt. Heute stellen zwei Betriebe ihren Strom selbst her und beheizen mit der entstehenden Abw?rme ihre Geb?ude gleich mit. Mit den eingeführten Systemen werden die Anlagen heute besser überwacht und energiesparender gesteuert. Auch die Einführung eines Energiemanangementsystems nach dem Standard DIN ISO 50.001 wurde durch das Projekt unterstützt.

Insgesamt wurden 130 Ma?nahmen identifiziert, die meisten im Bereich Beleuchtung, W?rme und in der Produktion. Dabei hat man sich auf die 110 Ma?nahmen konzentriert, die als wirtschaftlich rentabel eingestuft wurden. Dadurch resultierte eine j?hrliche Reduktion von 11.500 Tonnen CO? (8,2 %)?– weit mehr als das Netzwerk sich zum Ziel gemacht hatte. Es konnten 10,5 Mio. kWh pro Jahr (5,6 %) Energie eingespart werden, das entspricht dem Energieverbrauch von 500 Einfamilienh?usern.

?
?
?
?
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.?Datenschutzinformationen
汤姆叔叔-在线影视